Die Konzernverantwortungsinitiative kommt am 29. November 2020 zur Abstimmung. Dies steht definitiv fest, nachdem das Parlament keinen griffigen Gegenvorschlag verabschiedet und der Bundesrat die Vorlagen für die nächsten Abstimmungstermine festgelegt hat. Die Initiative gründet auf zwei zentralen Anliegen der biblischen Botschaft und des christlichen Glaubens: Bewahrung der Schöpfung und Nächstenliebe.

 

Das Komitee der Konzernverantwortungsinitiative will mit einem Crowdfunding eine Million Franken sammeln, um der 8-Millionen-Kampagne der Initiativgegner die Stirn zu bieten. Das Sammelziel ist ambitioniert, doch in der Summe trägt jede Spende – ob 5, 50 oder 200 Franken – dazu bei, die Abstimmung zu gewinnen. Die Gelder werden für die Produktion und die Bewerbung von Online-Videos, für Inserate in den grössten Zeitungen sowie für Plakate benötigt. Es gilt, bei allen Zielgruppen sichtbar zu sein und neben der mächtigen Gegenkampagne nicht unterzugehen.

 

Zeitgleich mit dem Bekanntwerden des Abstimmungstermins hat das Komitee für die Konzernverantwortungsinitiative eine Petition an LafargeHolcim lanciert. Darin wird das Unternehmen aufgefordert, die Umweltverschmutzung seiner Zementfabrik in Ewekoro, Nigeria, sofort zu stoppen. Die Menschen, die in der Umgebung der Fabrik leben, sind einer massiven Zement-Staubbelastung ausgesetzt, was zu grossen gesundheitlichen Schäden führt. Mit der Unterzeichnung dieser Petition kann einmal mehr verdeutlicht werden, wie nötig die Konzernverantwortungsinitiative ist.

 

Auch die Kirche ist gefragt

Die Organisationen der AKU unterstützen das Anliegen der Initiative, dass Konzerne mit Sitz in der Schweiz dafür haften, wenn sie mit ihren Geschäften im Ausland Menschenrechte oder Umweltstandards verletzen. Denn als Christen ist es unser Auftrag, die unantastbare Würde unserer Mitmenschen zu achten und zu Gottes Schöpfung Sorge zu tragen.

 

Speziell für Kirchen gibt es weitere Möglichkeiten, die Initiative zu unterstützen. Dazu stellt die Kampagne «Kirche für Konzernverantwortung» neben Drucksachen zum Auflegen oder Aushängen auch Predigt- und Liturgietexte für einen thematischen Gottesdienst zur Verfügung.